Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


alternative_zu_whatsapp

Alternative zu WhatsApp

WhatsApp ist nichts für Kinder

Diese Messenger empfiehlt die Expertin

Tipp 1: Wire

Wire gehört einem Berliner Unternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz. Der Pluspunkt: Datenschutz. Alle Server stehen in Europa. Der Messenger ist nicht speziell für Kinder gemacht, sondern richtet sich an jeden, der den Marktführer WhatsApp schwierig findet. Finanziell wird das Unternehmen übrigens von Skype-Begründer Janus Friis unterstützt.

Wire.

Tipp 2: Signal

Die App steht für verschlüsselte Kommunikation. Beim ersten Start meldet man sich mit seiner Handynummer an. Dann wird abgefragt: Verbinden mit dem Adressbuch? Hier den Zugriff verweigern, sonst gleicht die App regelmäßig Kontakte ab und öffnet damit quasi ständig neue Kommunikationskanäle. Hat man den Zugriff verweigert, muss man die Telefonnummer des Empfängers sogar per Hand eintippen und kann sie nicht in der Kontaktliste speichern. Das macht's sicherer.

Tipp 3: Threema

Threema ist einer der größten Konkurrenten von WhatsApp als Messenger-Dienst. Seit drei Monaten ist über Android und iOS auch verschlüsselte Internet-Telefonie möglich. Das Telefonieren lässt sich auch komplett deaktivieren. Wichtig auch hier: Die Verbindung mit dem Adressbuch kann verweigert werden. Threema macht es außerdem auch möglich, Kontakte in drei Sicherheitsstufen darzustellen. Die sicherste Stufe bedeutet: Die Gesprächspartner können nur miteinander kommunizieren, wenn beide sich mit einem QR-Code identifiziert haben. Kompliziert, aber ja auch wirklich die höchste Sicherheitsstufe.

alternative_zu_whatsapp.txt · Zuletzt geändert: 2018/08/04 22:26 von manfred