Webseiten-Werkzeuge


international_genormte_zeitangabe_-_iso-8601

international genormte Zeitangabe - ISO-8601

Grundsätze der ISO-8601-Norm

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/iso-8601/

Die ISO 8601 Norm definiert ein international anerkanntes Format zur Darstellung von Daten. Dieses wird durch die Schreibweise Stunden-Minuten-Sekunden ausgedrückt. Für Zeitangaben in größeren Dimensionen gilt es in der Form Jahr-Monat-Tag. Das Grundformat dieser Darstellung erlaubt es, die Ziffern unmittelbar hintereinander zu schreiben. Sie können aber zwecks Übersichtlichkeit auch durch Trennzeichen separiert werden. Im Grundformat von ISO 8601 hat das Datum „07. September 2019“ entsprechend folgende Schreibweise: „20190907“, oder in der Formatierung mit Trennzeichen ausgedrückt: „2019-09-07“. Uhrzeiten sind in Stunden, Minuten und Sekunden unterteilt. Die Darstellung in ISO 8601 ist also 12:07:22. Mit dieser Darstellung von ISO-Datenformaten (als ISO date formats bezeichnet) entfallen – zumindest in elektronischen Angaben – die länderspezifischen Schreibweisen. Angaben werden auf diese Weise vereinheitlicht, wodurch es zu weniger Irritationen kommt.

Die ISO-8601-Norm ist auch unter der Bezeichnung EN 28601 bekannt (Bezeichnung für EU-Normen). Sie wird zudem nicht nur zur Angabe von Zeitpunkten, sondern auch zur Angabe von Zeitspannen verwendet. In solchen Fällen ist das Startdatumoder die Startzeit mit dem Buchstaben „P“ von der nachfolgenden Zeitspanne getrennt. Eine Zeitspanne, die am 6. September 2019 um 20:00 Uhr beginnt und einen Monat, 5 Tage und 3 Stunden andauert, sieht entsprechend der ISO-Vereinheitlichung folgendermaßen aus: 2019-09-06T20P1M5T3H.

Alle Angaben wie Zeiten, Daten oder Zeitspannen werden gemäß der ISO-Norm in einer bestimmten Reihenfolge dargestellt: Sie beginnen mit der größten Einheit und dann folgt immer die nächstkleinere. Diese Schreibweise ist auch als „fallende Schreibung“ bekannt. Sie entspricht der natürlichen mathematischen Wertigkeit von Zahlen. Größere Einheiten sind also immer vor kleineren Einheiten geschrieben. Sie ist vorteilhaft, weil hierdurch die lexikografische und die chronologische Sortierung von Daten und Zeitangaben zum gleichen Ergebnis führen.

In allen Formaten der Norm sind die Werte für Daten oder Zeiten in verschiedene Einheiten untergliedert, z. B. Jahr, Monat, Tag, Stunde usw., wobei jede einzelne Einheit mit einer festen Ziffernzahl dargestellt ist. Besonders im naturwissenschaftlichen Bereich, der Software-Entwicklung und bei internationalen Korrespondenzen wird die Norm genutzt, um das Fehlerrisiko bei Zeitangaben zu senken. Der international standardisierte ISO-8601-Zeitstempel (ISO 8601 timestamp), verringert dieses Risiko deutlich.

Nach den Datums- und Zeitangaben ist zusätzlich oft die Differenz zu der anerkannten Weltzeit angegeben, abgekürzt mit UTC. So berücksichtigt das Format eventuelle Zeitzonenunterschiede oder landesspezifische Sommerzeiten. Als Wert wird hier in der Regel der Buchstabe „Z“ verwendet.

Wichtig zu beachten ist jedoch: Der Geltungsbereich der Jahreszahlen in diesem Format umfasst nur die Jahre von 1583 bis 9999. Das liegt daran, dass der gregorianische Kalender erst im Jahr 1583 eingeführt wurde. Es besteht trotzdem die Möglichkeit, ISO 8601 auch für Zeit- oder Datenangaben vor dem Jahr 1583 anzuwenden. Hierfür ist jedoch eine genaue Absprache zwischen den „Datenaustauschpartnern“ notwendig, um Unstimmigkeiten zu vermeiden.

ISO 8601 spezifiziert nur numerische Notationen und deckt keine Daten und Zeiten ab, in denen Wörter in der Darstellung verwendet werden. Sie ist nicht als Ersatz für sprachabhängige Formulierungen wie „4. Februar 1995“ gedacht. ISO 8601 sollte jedoch verwendet werden, um Bezeichnungen wie „2/4/95“ (US Schreibweise) und „9:30 Uhr“ zu ersetzen.

international_genormte_zeitangabe_-_iso-8601.txt · Zuletzt geändert: 2020/12/08 09:06 von manfred