Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


prof._dr._rer._nat._claus_wilhelm_turtur

====== Prof. Dr. rer. nat. Claus Wilhelm Turtur ====== * [[http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Claus_Wilhelm_Turtur]] * Web: [[http://www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/FundE/]] * [[http://www.ostfalia.de/export/sites/default/de/pws/turtur/FundE/Deutsch/_DFEM_deutsch.pdf|Theorie eines realistischen 1.07 kW Raumenergie-Konverter in der Größe einer Bohrmaschine]] Kurzbeschreibung: * [[http://www.zeitfokus.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=633:neue-saubere-energieform-entdeckt&Itemid=57]] * [[http://www.youtube.com/watch?v=B5m9wM2feEg|Experimenteller Nachweis der Raumenergie]] * [[https://www.youtube.com/watch?v=_k2PLfOqLlg|FreieEnergie - Prof. Dr. Claus Turtur - gekürzt auf den Endgenerator]] Videos: * [[http://www.youtube.com/watch?v=wL0Rj6Te-WA|Raumenergie Teil 1: Die Energie der Zukunft]] * [[http://www.youtube.com/watch?v=7npt-ffGscM|Raumenergie Teil 2: Theoretische Grundlagen]] * [[http://www.youtube.com/watch?v=sBHUfZT6C1M|Raumenergie Teil 3: Technische und wirtschaftliche Anwendung]] * [[http://www.youtube.com/watch?v=k_dONnsV_lU|Die Fülle des Vakuums (alle drei Teile von oben in einem Stück)]] ===== Mein Eindruck ===== Meiner Meinung nach ist das sehr ordentlich und Professionell gemacht! Vom Prinzip ist das genau die Gleiche Art der Energiewandlung wie sie auf mechanischem Weg von [[Felix Würth]] in den 1990-er Jahren entwickelt wurde. Die Gemeinsamkeit zwischen diesen beiden Energiewandlern besteht darin, das beide mit einem Schwingsystem, welches seine Schwingeigenschaften während der Schwingung ändert, arbeiten. Denn bei genauer Betrachtung ist eine Umlaufende Masse (wie Felix Wüth sie einsetzt) ein Pendel und ein Pendel ist, genau wie ein Schwingkreis, ein schwingendes System. Bei Felix Würth wird bei jeder Umdrehung der Radius der umlaufenden Masse geändert. Bei Claus Turtur ändert sich während des Schwingvorganges die Resonanzfrequenz des Schwingkreises, beeinflusst durch eine andere Sinusschwingung gleicher Frequenz: "dem rotierenden Magneten in der Spule". Beide Systeme (elektrisches und mechanisches) müssen unter Last absolut die gleiche Resonazfrequenz haben. Leider hat Claus Turtur nur eine mechanische Beeinflussung der Induktivität beschrieben, eine elektrische Beeinflussung wäre hier, aus meiner Sicht, von Vorteil, weil in seinem Beispiel die Rotationsgeschwindigkeit exakt in der richtigen Drehzahl gehalten werden muss. Das erfordert einen imensen Steueraufwand, der den Aufbau ungemein verkompliziert. ==== das 1kW-Gerät ==== Auf der Webseite von Turtur sind auch die Unterlagen einer fertigen Entwicklung eines 1kW-Gerätes (wurde aber noch nie gebaut), wobei ich glaube, dass die von ihm gewählte technische Umsetzung nicht ideal ist und sein Gerät in der Praxis (meiner Meinung nach) nicht auf den Arbeitspunkt abgestimmt werden kann. Da hierfür eine zu hohe Präzision gefortdert wird. Eine technische Umsetzung, die nicht von zwei getrennten Frequenzen ausgeht, die synchronisiert werden müssen, sonder wo man von einer Abstimmung durch das verändern der Phasenlage ausgeht, wird dagegen meiner Meinung nach deutlich einfacher im praktischen Aufbau sein. Sein grundlegendes Funktionsprinzip besagt, dass man aus einer Energiewandlung mehr Energie bekommen kann als man reinsteckt, wenn der entladende Speicher beim entladen auch gleichzeitig kleiner wird und beim wieder aufladen dann wieder größer wird. Seinen Berechnungen zur Folge sollte das ein magnetischer Speicher sein, da man hier ca. 1Mio. mal mehr Energie pro Volumeneinheit speichern kann als bei Elektrostatischen Speichern. Demzurfolge müsste man wohl einen elektromagnetischen Schwingkreis bauen, bei dem sich mit der zyklischen Auf- und Entladung der Spule auch (synchron) die Induktivität ändert. Das hat er in seinem 1kW-Gerät mechanisch vorgesehen.... und da ist meinermeinung nach der fehler. Denn die elektrische mit der mechanischen Schwingung zu synchronisieren, wird meiner Meinung nach fast unmöglich sein. Man müsste (meiner Meinung nach) die Induktivität auf elektrischem Weg (z.B. mit einer zweiten Spule) verändern. Hierbei könnte man die Steuerfrequenz dann auch aus der bereits vorhandenen Schwingungsfrequenz gewinnen und müsste sie zur Abstimmung nur in der Phasenlage anpassen. ===== Buchempfehlung ===== * [[http://www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/FundE/Deutsch/Jebens.html]] * Titel: DIE URKRAFT AUS DEM UNIVERSUM * ISBN: 3-906571-23-8 * Verlag: Jupiter-Verlag

prof._dr._rer._nat._claus_wilhelm_turtur.txt · Zuletzt geändert: 2019/09/03 22:57 von manfred